Macht Zucker süchtig?

Um diese Frage zu beantworten müssen wir uns den Zucker mal genauer anschauen und verstehen warum der Mensch ihn so dringend braucht.

Der Zucker (und damit meine ich den normalen Haushaltszucker) besteht aus zwei Molekülen. Der Glukose, welches wir vor allem als Kohlenhydrat kennen und dem Zwillings-Molekül der Fruktose. Also dem Zucker der überwiegend in Früchten vorkommt.

In unserem Körper werden beide Moleküle einzeln verwertet. Also werden sie aufgespalten und von einander getrennt. Die Zuckeraufnahme findet als erstes in der Leber statt. Der Glukose Baustein wird von der Leber verwertet bis diese glücklich ist. Sollte es dann noch Glukose geben die nicht aufgenommen wurde, freuen sich die Muskelzellen oder das Gehirn über Nahrung. Anders sieht es da bei der Fruktose aus. Warum und weshalb es so ist wie folglich beschrieben, konnte noch nicht herausgefunden werden. Die Leber verhält sich bei der Fruktose wie ein Schwamm. Alles saugt sie auf. Ob benötigt oder nicht. Den kompletten Fruktose Überschuss legt unser Organ als Fett Depot an.

Warum der Körper so auf den Zucker reagiert ist eine Vermutung. Ich finde diesen Ansatz allerdings sehr logisch. Wann sind die meisten Früchte reif? Im Herbst. Zur früheren Zeit, als wir noch Jäger und Sammler waren, keine geheizten Häuser, oder Wohnungen hatten, diente diese Umwandlung von Fruktose in Fett dem Überleben. Dem Winterspeck. Zusätzlich wurde dem Körper durch den höheren Fruktose Anteil in der Nahrung signalisiert; der Winter kommt, stelle dich auf Sparmodus um. Also legten wir Reserven an, nicht nur über Zucker.

Weil dieser Überlebensmechanismus immer noch tief in uns verankert ist, kann man von einer Zuckersucht sprechen. Der Körper möchte so viele Reserven wie möglich anlegen um nicht zu sterben. Und verlangt nach Zucker, wenn wir erst mal damit angefangen haben. Brauchen wir das wirklich? Und vor allem immer? Frühling, Sommer, Herbst und Winter? Müssen wir unserem Körper das Signal geben, sich auf eine nahrungsarme Zeit einzustellen? Jeder von euch kann sich diese Fragen am besten selber beantworten. Doch wird das Ergebnis ziemlich sicher überall sehr gleich aussehen.

Und habt jetzt bitte keine Angst weiter Obst zu essen. Um die Menge Fruktose über Obst zu erreichen, müssen wir täglich über 5 Portionen Obst essen. Also weiterhin seine 2 bis 3 Portionen Obst essen und nicht trinken, um gesund zu bleiben.

Und abschließend möchte ich nun auch mit diesem Thema den Bogen zur Verpackung freien Ernährung schlagen. Die Industrie, und das ist jetzt keine neue Erkenntnis, verwendet Zucker im Übermaß. Als Geschmacksverstärker. Als günstiges Streckungsmittel. Zum Haltbarmachen. Und die Industrie verwendet vorwiegend Plastik zum verpacken. Verzichte ich also auf Plastik, verzichte ich auch schon auf große Mengen Zucker am Tag.

Bleibt gesund

Olly

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.